Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter Mai 2017
Flucht & Migration
des Ökumenischen Asylforums Freiburg in Kooperation mit der Stadt Freiburg


Liebe Ehrenamtliche, Interessierte und UnterstützerInnen, 
Liebe Ehrenamtliche, Interessierte und UnterstützerInnen, 
Geflüchtete in die Stadtgesellschaft zu integrieren ist eine langfristige Aufgabe, die wir gemeinsam anpacken. Als Verwaltung haben wir uns neu aufgestellt, mit dem Amt für Migration und Integration im Telekom-Gebäude in der Berliner Allee haben wir nun eine neue Heimatadresse. Hier bieten wir Geflüchteten sowie Migrantinnen und Migranten, die hier schon länger hier leben, mehr Service unter einem Dach.  Zahlreichen Partner, Institutionen, Initiativen und Vereine unterstützen auf unterschiedliche Weise Geflüchtete. Dabei sind es in besonderem Maße auch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die so zahlreich und mit großem Engagement vor Ort dazu beitragen, dass das Miteinander in der Stadtgesellschaft gelebt wird. Den vielen Menschen, die sich für geflüchtete Menschen einsetzen und auf ihrem Weg hier in Freiburg begleiten und unterstützen, danke ich herzlich für ihr Engagement. Der Programm-Newsletter des Ökumenischen Asylforums gibt einen guten Überblick über die vielfältigen Angebote – nicht nur für Geflüchtete, sondern auch für Ehrenamtliche, die sich fortbilden möchten.
Der Blick in den Newsletter lohnt sich immer! 
Herzliche Grüße
Katja Niethammer
Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Niethammer für das Grußwort für den Mai Newsletter.
Hinweise: Ab diesem Newsletter haben wir die Rubrik Unterkünfte angepasst.
Bitte schicken Sie Ihre Informationen für den Juni bis Donnerstag, 26. Mai 12 Uhr an asylforum@diakonie-freiburg.de
(mit dem Betreff: "Newsletter").

Alle an einen und einer an alle!

Im Namen des ökumenischen Asylforums
grüßen Sie herzlichst 

Angela von Rechenberg und Anika Möller

Übersicht Rubriken:

Aktuelles von Unterkünften & städtischer Koordinierungstelle - mehr

Aktuelles von den Akteuren - mehr


Termine & Veranstaltungen - mehr


Fortbildungen - mehr


Publikationen & Materialien - mehr

Födermöglichkeiten & Ausschreibungen - mehr


Aktuelles von Unterkünften & städtischer Koordinierungstelle

Auf Grund der Übersichtlichkeit wurden die generellen Informationen zu den Unterkünften ausgelagert. Kontaktdaten, Internetseiten und regelmäßige Veranstaltungen der Unterkünfte finden Sie künftig im "WillkommensNetz" des WandelKalenders - Menüpunkt Infos: 
freiburg.wandelkalender.de/infopage/informationen-zu-den-unterkuenften .
Auf neue Angebote und wichtige Änderungen in den Unterkünften, werden wir gerne weiterhin, an dieser Stelle im Newsletter hinweisen. Bitte informieren Sie uns.
Ingeborg Drewitz Allee / IDA
  • Café IDA Lust auf Plaudern, Teetrinken, Nachbarn kennenlernen, Begegnungen mit anderen Kulturen, miteinander Spielen oder einfach gemütliches Beisammensein? Herzliche Einladung zum Café Ida in der Flüchtlings-Unterkunft im Rieselfeld. Wann: immer freitags 12. Mai; 26. Mai unter der Regie von Studierenden der Evangelischen Hochschule; 9. Juni; 23. Juni; 7. Juli
    Uhrzeit: 15.00 Uhr-17.00 Uhr
    Wo: Ingeborg-Drewitz Allée 1a, Rieselfeld, im Wohnzimmer, Haus 1
    Infos: Beate Breiholz beate.breiholz@kbz.ekiba.de; Handy: 0157-73 78 37 08

Gundelfinger Straße / Längenloh 

  • Für FamilienPartnerschaften sowie die Betreuung von Kindern an zwei Nachmittagen (Montag und Donnerstag) freuen wir uns weiterhin über neue Ehrenamtliche. Für Informationen hierzu und bei allgemeinen Fragen steht Silke Marzluff von der Stabstelle Ehrenamt des Caritasverbandes Freiburg-Stadt e.V. zur Verfügung: silke.marzluff@caritas-freiburg.de.

Zinkmattenstraße

  •  Donnerstag, 11.05.2015 um 15.30 Uhr: Treffen Ehrenamtlich Engagierte und Interessierte in der Unterkunft Zinkmattenstr. 18

Tiengen

  • Samstag, 20.5.2017  Begegnungsfest- 1 Jahr Flüchtlingswohnheim in Tiengen in der Unterkunft im Maierbrühl 50, Tiengen

Städtische Koordinierungsstelle:
  • Die zentrale Fahrradwerkstatt in der Schopfheimerstraße 5 ist ab dem 3.5.2017 jeden Mittwoch von  8-12 Uhr und 15-20 Uhr besetzt. Herzlich willkommen sind neben mithelfenden Bürgern*innen und Neubürger*innen auch Spenden (Fahrräder, Helme, Schlösser, Zubehör).Bei Fragen oder Interesse an einer Nutzung ist der Ansprechpartner Thomas Tritschler: thomas.Tritschler@stadt.freiburg.de 
  • Das erste Netzwerktreffen Hausaufgabenbetreuung und Lernbegleitung fand am 26.04.2017 statt. In einem intensiven Austausch über Erfahrungen und Herausforderungen wurde über offene und geschlossenen Gruppen diskutiert, sinnvolle Regeln, Kontakt zu Eltern und die Kommunikation mit Schulen und Sozialbetreuung. Wer Interesse an dem Protokoll hat und/oder in den Verteiler des Netzwerks aufgenommen werden will, meldet sich bitte bei Antje.reinhard@stadt.freiburg.de 
  • Das nächste Netzwerktreffen richtet sich an Anbieter von Fortbildungen im Bereich Flüchtlingshilfe/ Integration und ist für Ende Mai geplant. Alle Teilnehmer des Netzwerktreffen im vergangenen Jahr werden eine Einladung erhalten, bei Interesse bitte bei antje.reinhard@stadt.freiburg.de melden.

Aktuelles von den Akteuren

Aktuelles aus dem Amt für Integration und Migration (AMI)

Umzug des AMI in das Telekomgebäude: Umfangreicher Service unter einem Dach
Das Telekomgebäude in der Berliner Allee ist die neue Heimat des Amts für Migration und Integration (AMI). Parallel haben die Stadt Freiburg, Bundesagentur für Arbeit, das Jobcenter und freie Träger ein neues Kompetenz-Center für Geflüchtete im gleichen Gebäude eröffnet. So haben geflüchtete Menschen mit unterschiedlichen Anliegen ab sofort eine zentrale Anlaufstelle.Das AMI besteht aus 5 Abteilungen: Verwaltung, Integration, Betreuung und Versorgung, Leistungsgewährung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und die Ausländerbehörde. Erst später ins Telekomgebäude einziehen werden die Mitarbeitenden der Abteilung Integration. Bis Herbst sind sie wie bislang in der Jacobistraße zu finden.Durch die örtliche Bündelung von Fachkompetenz rund um die Arbeitsmarktintegration von neu Zugewanderten ergeben sich zahlreiche Vorteile für Geflüchtete und die Verwaltung: Die Einzelfälle können durch kurze Dienstwege schneller geklärt werden. Die zahlreichen Angebote und Leistungen sind einfach zugänglich. Die Abstimmung und jeweiligen Maßnahmen für die Geflüchteten werden besser miteinander verbunden und die Übergabe in die jeweiligen Zuständigkeiten vereinfacht.

Der Weg zum AMI und zum Kompetenz-Center
Der Eingang liegt im Seitenflügel des Telekomgebäudes und ist ausschließlich für die Besucherinnen und Gäste des AMI und des Kompetenz-Centers vorgesehen. Im Eingangsbereich befindet sich eine Infotheke, über die die Besucherinnen und Besucher des Hauses dann zu den jeweiligen Bereichen geleitet werden.
Die Schalterzeiten des AMI in der Berliner Allee 1, 79114 Freiburg:
Montag und Dienstag 7:30 – 12:30 Uhr
Mittwoch 7:30 – 17:30 Uhr
Donnerstag 7:30 – 16 Uhr
Freitag 7:30 – 12:30 Uhr sowie nach Terminvereinbarung
Telefon: 0761-201-6301 Fax: 0761 / 201-6499 E-Mail: ami@stadt.freiburg.de oder unter www.freiburg.de/ami
Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichen Verkehrsmitteln: VAG: Linien 1, 3 Haltestelle Runzmattenweg Linie 3, 36 Haltestelle Bissierstraße

Die neue Amtsleitung - Dr. Katja Niethammer
Seit 1. Januar leitet die promovierte Islamwissenschaftlerin Katja Niethammer das Amt für Migration und Integration. Niethammer lehrte als Professorin für Islamwissenschaft an der Universität Hamburg und leitete den Lehrstuhl interimsweise. Sie übernahm zudem Lehrstuhlvertretungen an der Freien Universität Berlin und der Georg-August-Universität Göttingen. Seit 2013 war Katja Niethammer für das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) in Auslandseinsätzen in Jordanien, im Tschad und im Irak tätig. In Jordanien koordinierte sie unter anderem die IKRK-Aktivitäten in Camps für syrische Flüchtlinge. Seit 2015 war sie Delegierte im Tschad und leitete dort die humanitären Teams, um tschadische Binnenflüchtlinge zu versorgen. Zuletzt verantwortete sie die IKRK-Programme zum Schutz von Flüchtlingen, Gefangenen und der Zivilbevölkerung im Südirak
ISLAM - Ein Grundkurs an der Katholischen Hochschule Freiburg
Gehört der Islam inzwischen auch zu Deutschland? Und wenn, welche Prägung des Islam? Diese Fragen bewegen Viele. Und doch ist zu bemerken, dass dennoch die Kenntnisse über den Islam nicht sehr verbreitet sind. Wohl bemühen sich auch Medien um ein Bild dieser Weltreligion, das nicht nur von Diskussionen um Gewalt im Namen des Islam oder von Streitigkeiten über Burkaverbote geprägt ist, doch finden sich oft erschreckende Verallgemeinerungen. So können Vorurteile, Ängste, Feindlichkeit und Konflikte entstehen. Da der Islam nun nicht zuletzt durch die Vielzahl muslimischer Flüchtlinge in Deutschland präsent ist, erscheint es geboten, mit einem Grundkurs wichtigstes Grundwissen für Verständnis und Zusammenleben zu vermitteln 
9. Mai 2017, um 19:15 Uhr Nicht nur der Koran! – Die wichtigsten Glaubensgrundlagen
16. Mai 2017, um 19:15 Uhr Frauen gleichberechtigt? – Frauen und Männer im Islam
23. Mai 2017, um 19:15 Uhr Gewalt im Namen Gottes? – Zu Friedenspotential und Gewaltproblematik im Islam
30. Mai 2017, um 19:15 Uhr
Islam mittelalterlich? – Islamische Geschichte und Gegenwart
13. Juni 2017, um 19:15 Uhr Scharia oder Grundgesetz? – Sind islamische und europäische Werte vereinbar?

Die Vorträge finden in der Katholische Hochschule Freiburg, Haus 1, Aula 1100, Karlstraße 34-38,
(im Durchgang zwischen Gebäude 1 und 2) statt. Weitere Informationen: www.kh-freiburg.de
Arabisch-Übersetzung im Gottesdienst von dreisam3
In der Gemeinde dreisam3 (evangl.-Landeskirche) übersetzt ein syrischer Christ sonntags den ersten Gottesdienst (von 9.45 Uhr bis 11 Uhr) parallel ins arabische. Das Angebot steht allen offen. Es gibt einen „Willkommenstisch“, um mit Anderen bei Kaffee & Kecksen ins Gespräch zu kommen (11-11.30 Uhr). Auch kann man sich in eine Liste für eine Whats-App-Gruppe eintragen. Dann bekommt man automatisch eine Info, falls der Gottesdienst mal wo anders stattfindet oder ein besonderer Gemeinde-Event ansteht. 
So 21.5 "Herzlich Willkommen Zuhause" Gemeindemitglieder laden zum Mittagessen ein (Listen liegen im Godi aus)
So 25.6 ab 11:30h- ca. 13.30h "GemeinsamEntdecken" Spaziergang und Picknick (bring & share)
Treffpunkt/Ort: Evangelische Montessori-Schule, Merzhauser Str. 136, Straßenbahnlinie 3 Richtung Vauban, Haltestelle Peter-Thumb-Str.  
Es gibt einen Abholservice, für alle die den Weg nicht finden. Einfach drei Tage vor dem Gottesdienst unter info@dreisam3.de anmelden. Kontakt: Norbert Aufrecht, aufrecht@dreisam3.de oder Nachricht mit Bitte um Aufnahme in die Whats-App Infogruppe: 015170421613 
www.dreisam3.de  
Al Massira = die Reise - Angebot der Calvary Chapel Freiburg
Warum ist die Welt so durcheinander und wo ist Gott?" "Hört Gott mich, wenn ich zu ihm rufe?" "Was glauben Christen?", "Welche Botschaft hatten die Propheten?" und "Wer ist dieser Messias?"All diese und viele mehr waren Fragen, über die wir seit Januar jeden Sonntag mit unseren Freunden aus dem arabischen Raum gesprochen haben. Gemeinsam haben wir uns auf eine spannende Entdeckungsreise gemacht. Al Massira das bedeutet: Gemeinschaft, Essen, Filme und Diskussionen über Gott und die Welt und im Besonderen über 'den Messias'.Jeden Sonntag Abend haben wir unsere arabisch sprechenden Freunde - Männer, Frauen und Kinder - eingeladen und zunächst lecker gemeinsam gegessen. Daraufhin haben wir einen Film von 'Al Massira' auf Arabisch mit deutschem Untertitel angeschaut und darüber auf arabisch-deutsch diskutiert. Alle Fragen, Meinungen und Überlegungen waren herzlich willkommen.Es war herausfordernd, spannend, und ein großes Privileg mit unseren Freunden gemeinsam über Gott, seine Beziehung zu den Menschen, die Propheten und ihre Verheißungen, sein Plan und den Messias nachdenken zu dürfen.Auch im Mai möchten wir ein ähnliches Angebot fortsetzen. Wir, das war eine gemischte Gruppe aus der Calvary Chapel Freiburg und Freunde.Das nächste Treffen findet am Sonntag, 14. Mai 2017 in der Innenstadt statt.Für weitere Fragen: Stefanie Harsch unter almassirafreiburg@gmail.com oder per SMS/Whatsapp an 015733945856 

Kompaktkurs "Rund um die Geburt" - Informationen für Schwangere mit arabischer Übersetzung
In angenehmer Atmosphäre wir über folgende Fragen gesprochen: Wie sorge ich für mein Wohlbefinden? Wie ernähre ich mich so, dass es mir und meinem Baby gut geht? Was tun bei Schwangerschaftsbeschwerden? Welche Unterstützung kann ich in der Schwangerschaft und im Wochenbett erhalten? Wohin zur Geburt? Wie läuft das mit Geburt und Wochenbett in Deutschland? Was braucht das Baby in den ersten Wochen?
Der Kurs findet am 11.05. / 18.05.2017 jeweils 15:00 bis 17:30 Uhr statt.
Leitung: Katharina Höhne, Hebamme Dr. Regine Maier, Frauenärztin Übersetzerin: Lina Bayrouti
Kosten: keine – beitragsfrei
Teilnehmerinnenzahl: 10 Personen Anmeldung: 0761 – 296 256
Veranstaltungsort: pro familia Haslach, Melanchthonweg 9b, 79115 Freiburg

Weiterbildungen Arbeitsmarkt des Bundesnetzwerk TANG e.V. und IDAV e.V
Kursort: Mülhauserstraße 10, 79110 Freiburg, Veranstaltungsraum der Musikschule Haas
Telefonische Anmeldung von Geflüchteten oder interessierten Ehrenamtlichen unter 0761 590 209 81 oder per E-Mail an: anmeldung@tang-ev.de
  • 09.05.2017 Berufliche Chancen im Handwerk mit Inge Tritz, Handwerkskammer Freiburg Zeitfenster: 19.00 bis 21.00 Uhr
    Frau Tritz ist Referatsleiterin Fachkräftesicherung und Nachwuchsförderung der Handwerkskammer Freiburg und eine ausgewiesene Expertin auf Ihrem Fachgebiet.
  • 24.05.2017 Projektvorstellung Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen (FIM) – In Freiburg wurden von verschiedenen Trägern (Wohlfahrtsverbände, gemeinnützige Vereine etc.) Arbeitsgelegenheiten für Geflüchtete geschaffen. Referent: Stephan Schmieglitz, Stadt Freiburg, AMI. Teilnehmen können Leistungsberechtigte nach AsylbLG, die arbeitsfähig, nicht erwerbstätig, volljährig und nicht vollzeitschulpflichtig sind. Das Angebot gilt nicht für Personen aus einem sicheren Herkunftsstaat nach § 29a AsylG, (derzeit: Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Ghana, Kosovo Mazedonien, ehemalige jugoslawische Republik, Montenegro, Senegal, Serbien) ebenso nicht für geduldete und vollziehbar Ausreisepflichtige Personen. Mit FIM haben die Teilnehmer*innen die Chance auf eine regelmäßige und betreute Beschäftigung für bis zu sechs Monate, Arbeitszeit max. 30 Stunden die Woche. 
Tanzen für  Frauen
Ein neues kostenloses Tanzangebot bei der Freiburger Turnerschaft für Frauen! Getanzt wird Hip-Hop, Jazz, Modern, Latin und alles was Spaß macht.
Das Kopftuch kann zum Tanzen auch abgelegt werden, da der Kurs in männerfreier Zone stattfindet. Falls es für Frauen alleine schwierig ist, den Ort zu finden oder sich auch zu trauen, könnten wir auch mal einen Abholdienst organisieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Wann: immer freitags (außer in den Ferien) Zeit: von 15 bis 16 Uhr Wo: Freiburger Turnerschaft Schwarzwaldstraße 181 (Straßenbahnhaltestelle Hasemannstraße/ Richtung Littenweiler). Der Kurs findet in der Tischtennishalle statt.
Freiburger Mitmachtage 2017 - Informieren – Kennenlernen – Dabeisein
An vier Tagen bieten Ihnen rund 40 beispielhafte Aktivitäten in Freiburg einen Einblick in die Vielfalt des Ehrenamts. Unter dem Motto „Informieren – Kennenlernen – Dabeisein“ zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Zeit, Ihre Fähigkeiten und Ihre Energie für die Gemeinschaft und sich selbst einsetzen können. Kommen Sie mit vorbei, informieren Sie sich, machen Sie mit! Parallel finden vom 18. bis 21. Mai 2017 die Freiburger Aktionstage Nachhaltigkeit statt. Sie stehen unter dem Motto: „96 Stunden für MORGEN“. Das bunte Programm aus Mitmachaktionen, Kulturveranstaltungen und Bildungsangeboten bietet Einblick in die Vielfalt des Themas Nachhaltigkeit und die Freiburger Nachhaltigkeitsziele. Seien Sie dabei!
Übersicht aller Angebote und Aktionen: www.freiburg.de

Vergünstigungen für das Theatherstück: Gespräche über uns / Unfinished Business (UA)
Für das  Stück "Gespräche über uns" bietet das Theater vergünstigte Konditionen für Ehrenamtliche und Geflüchtete an, jede Karte kostet nur 3,50 Euro. Dazu folgende wichtige Information des Theaters:Die Karten für Ehrenamtliche und Geflüchtete können bis eine Woche vor dem entsprechenden Spieltermin direkt persönlich bei der Theaterkasse (Bertoldstr. 46) gekauft werden. Reservierungen werden in diesem Preissegment nicht möglich sein. Beim Kauf und am Abend selbst ist es wichtig, dass jeder Kaufende eine entsprechende Bescheinigung über seine Funktion als Ehrenamtlicher, Sozialarbeiter usw. für sich und ggf. die Gruppe dabei hat. Bei Rückfragen kann man sich gern direkt an die Theaterkasse wenden.
Spieldaten:
Freitag, 05.05.17 - 19:00 Uhr; Samstag, 06.05.17 - 19:00 Uhr; Freitag, 12.05.17 - 19:00 Uhr; Dienstag, 16.05.17 - 19:00 Uhr; Samstag, 27.05.17 - 19:00 Uhr; Dienstag, 30.05.17 - 19:00 Uhr
Weitere Informationen: www.theater.freiburg.de

Ausstellung We cross Borders - 5. Mai bis 28. August
Die sehenswerte Ausstellung der Stadtfotografen „WE CROSS BORDERS“  zieht weiter ins FORUM nach Merzhausen. Erstmals werden dort aktuelle Fotoarbeiten und ein Film von Feras Haddad, der vom neuen Leben der StadtfotografInnen in Freiburg und Merzhausen erzählt, zu sehen sein. Die Freiburger Bürgerstiftung hat 11 Geflüchtete dazu eingeladen, ihren Blick auf die Stadt Freiburg, ihre Menschen und ihre eigene Situation fotografisch zu dokumentieren. Gemeinsam mit der Fotografin Britt Schilling und der Filmemacherin Reinhild Dettmer-Finke entstand eine eindrucksvolle Ausstellung, in der die Neu-FreiburgerInnen ihre Eindrücke, Erinnerungen und Hoffnungen mit den BesucherInnen teilen. Berührend und eindrucksvoll, überraschend und amüsant beleuchten die ausgestellten Arbeiten die Stadt Freiburg als neues Zuhause und Begegnungsraum. Auch Szenen der Flucht wurden festgehalten: Eine Fotostrecke verfolgt die Stationen der Flucht von Kabul nach Deutschland. Die Arbeiten geben Einblicke in persönliche Erinnerungen und Hoffnungen – für Besucherinnen und Besucher eine Einladung zum Perspektivwechsel.
Zusammen mit dem Kulturverein artisse e.V. wird ein Begleitprogramm veranstaltet:
• Mittwoch, 10.5. um 19 Uhr: „Migration: Herausforderung an Politik und Gesellschaft“, Vortrag von Prof. Dr. Hans-Otto Mühleisen
• Matinee - Sonntag, 25. 6. um 11 Uhr: Musikalische Lesung mit Mohammed Jabur und Basem Salem
• Donnerstag, 13.7. um 19:30 Uhr: Filmvorführung, Kooperation mit Cinema Exil
Weitere Informationen: www.facebook.com
Ausstellung zum 5. Deutschen Diversity-Tag vom 30. Mai bis 2. Juni 2017 
Das Gelingen von Integration und Inklusion, Geschlechtergerechtigkeit und Chancengleichheit im Kontext von Gender und Diversity erfordert stets das Engagement und die Gestaltung von verschiedenen Mitwirkenden in der Stadtgesellschaft. Unter der Mitwirkung von kundigen Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung wird an vier Tagen ein Bogen zwischen den unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten, die im Zusammenhang von Geschlechtergerechtigkeit, Chancengleichheit und Vielfalt stehen, gespannt.
Weitere Informationen und Programm: www.freiburg.de
Gruppenangebot des Jugendmigrationsdienstes
Kostenloses Angebot für Geflüchtete im Alten von 16 bis 26 Jahren. Das Angebot beinhaltet: Deutsch lernen (für Fortgeschrittene), Informationen zu Ausbildung, Studium und Beruf und Freiburg besser kennen lernen.
Wann und wo? jeden Mittwoch von 14.30 bis 16.30 Uhr, Sundgauallee 8
Informationen und Anmeldung: Regina Blattmann (0761) 137 82 – 14 regina.blattmann@caritas-freiburg.de  und Ralph Himmer (0761) 137 82 – 13 ralph.himmer@caritas-freiburg.de
Anforderungen an Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe
Gemeinsam mit den Trägern der Unterkünfte und der Koordinationssstelle der Stadt Freiburg hat ein Treffen stattgefunden, um über die unterschiedlichen Anforderungen an die Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe zu sprechen. In etwa 50 % der Unterkünfte hat die Stadt die Sozialbetreuung übernommen, in den anderen Unterkünften hat die Stadt als Betreiber die Sozialbetreuung an das DRK, die Diakonie, Caritas und die Stadtmission abgegeben. Für  ehrenamtlich Engagierte besteht die Möglichkeit sich als Ehrenamtliche*r der jeweiligen Träger registrieren zu lassen und damit auch von den jeweiligen Angeboten und Informationen zu profitieren.
Grundvoraussetzung für das Engagement in der Flüchtlingshilfe ist das Vorlegen eines erweiterten Führungszeugnisses. Hierzu und zu den Standards im Ehrenamtlich Engagement wurden Leitfäden verfasst, die hier eingesehen werden können: www.freiburg.wandelkalender.de
Hotspot-Mobil Projekt
Freiburg bekommt erstmalig ein Hotspot-Mobil! Im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ setzt der deutsch-afrikanische Verein German-Africa Insight e.V. (GAI) mit Sitz in Freiburg ein weiteres gemeinnütziges Projekt um: Gemeinsam „vor Ort“, mit Flüchtlingen und Mitbürgern, für die Stadt und den sozialen Zusammenhalt! Am 6. Mai 2017 ab 15Uhr fand auf dem Stühlinger-Kirchplatz die Eröffnungsfeier des Hotspot-Mobil Projekts stattfinden. Die Aktionen der bunten Hotspot-Mobil-Crew sollen Alternativen für ein friedliches Zusammenleben sowohl für Flüchtlinge als auch für Anwohner aufzeigen. Es geht ihr darum, soziales Miteinander erlebbar zu machen, den Alltag der Flüchtlinge zu verbessern und soziale Spannungen abzubauen. Dieser Anspruch wird ganz praktisch und pragmatisch „vor Ort“ umgesetzt, denn das Hotspot-Mobil ist ein umgestalteter, mit Medien und Material ausgestatteter Camping-Bus, der als variable Anlaufstelle Freiburgs öffentlichen Raum ansteuern wird. Freiwillige und Experten helfen Flüchtlingen, sich weitere oder neue Fähigkeiten anzueignen, die sich positiv auf deren Zukunft auswirken sollen: Gemeinsame Freizeitgestaltung wie Musizieren, Zeichnen, Kochen etc. gehören genauso zu den geplanten Aktivitäten wie berufsvorbereitende Workshops im Bereich Fotobearbeitung, Graphikprogramme und Webgestaltung sowie Video, und viele andere mehr. 
Weitere Informationen: www.germanafricainsight.org
Mathematik-Werkstatt für geflüchtete Jugendliche
Die Mathematik-Werkstatt findet jeden Dienstag von 15 bis 18 Uhr im Zwischenraum in der Lörracherstr. 9 statt. Das Angebot zum Mathematik-Lernen wird initiiert von der PH Freiburg, dem Institut für mathematische Bildung und dem Projekt mascil .
Kontakt: k.reitz-koncebovski@paedscape.net
 "PH für alle"
Das Sozialreferat der PH Freiburg möchte geflüchtete Personen, die als GasthörerInnen oder SprachkursbesucherInnen an der PH sind, in Kontakt mit Studierenden bringen. Wie bei "Uni für alle" werden dazu Tandems gebildet. Diese treffen sich regelmäßig um sich auszutauschen und Dinge miteinander zu unternehmen. Wer Lust hat Buddy zu werden, kann sich direkt beim Sozialreferat melden: sozref@stura-ph.de
Regelmäßiger Termin: Begegnungsabend "Grenzenloses KuCa", jeden Donnerstag ab ca. 19 Uhr im Kultur-Café (Höllentalstraße, Littenweiler) der PH Freiburg; Kontakt: sozref@stura-ph.de
Geflüchtete starten an der Evangelischen Hochschule
Das Projekt welcome@EH ist seit kurzer Zeit mit 12 Geflüchteten gestartet. Diese nehmen nun unter Begleitung von Buddies am Gasthörerprogramm teil. Zusätzlich nehmen sie jeden Mittwoch an einem 2-stündigen Vorbereitungskurs teil, bei dem u.a. Grundkenntnisse über das deutsche Sozialsystem vermittelt und die Sprchkenntnisse gefördert werden. Zusätzlich suchen wir noch freiwillige Lehrkräfte ab dem Niveau B1 bzw. freie Plätze in Sprachkursen. Kontakt unter welcome@eh-freiburg.de.
Weitere Informationen: www.eh-freiburg.de
Unabhängiges Beratungsportal für Geflüchtete und deren Unterstützer*innen geht online
„Welcome to BW“ heißt ein neues und hochaktuelles Internetberatungsangebot für Geflüchtete und deren Unterstützer*innen. In 15 Kapiteln werden Geflüchtete über die einzelnen Schritte im Asylverfahren, rechtliche Grundlagen zur Integration und Unterstützungsmöglichkeiten in Baden-Württemberg informiert. Das Themenspektrum reicht von Informationen zum Asylverfahren über Hinweise zu Sprache und Bildung bis zur Vermittlung von Wissen für besonders Schutzbedürftige. Das Portal ist bisher auf deutsch unter www.w2bw.de abrufbar und in möglichst einfacher Sprache verfasst. Es wird außerdem in den Sprachen Albanisch, Arabisch, Dari, Farsi, Französisch, Englisch, Paschto, Serbisch und Tigrinya erscheinen
Fußball hat positive Effekte für Integration von Migranten
Eine aktuelle Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, untersucht den Integrationsprozess einer Gruppe von Geflüchteten, die an dem inklusiven Fußballprojekt HEIMSTÄRKE teilgenommen haben, das sich für die Integration der Geflüchteten in Gesellschaft und Arbeitsmarkt durch Sport einsetzt. Die Studie deutet darauf hin, dass mit der Teilnahme positive Ergebnisse verbunden sind. Erforscht wurden zudem sozio-ökonomische Merkmale der Migranten, ihre Fluchtkosten sowie Aspekte der Integration in den Arbeitsmarkt. Die ZEW-Studie wurde als Teil des Projekts "Reallabor Asylsuchende in der Rhein-Neckar-Region" durchgeführt.
Pressemitteilung: www.zew.de
Publikation in Englisch: www.zew.de/de/publikationen
Engagement für Geflüchtete – eine Sache des Glaubens?
Muslime in Deutschland bringen sich noch stärker in die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe ein als Mitglieder anderer Konfessionen oder Atheisten. Das belegt die Auftaktstudie des Religionsmonitors 2017 der Bertelsmann Stiftung. Mit ihren kulturellen Kompetenzen und Integrationserfahrungen sind Muslime damit wichtige Brückenbauer in unserer Gesellschaft. Der Religionsmonitor der Bertelsmann Stiftung untersucht anhand von repräsentativen Bevölkerungsumfragen die Rolle von Religion und religiöser Vielfalt für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.
Pressemeldung: www.bertelsmann-stiftung.de
Publikation: www.bertelsmann-stiftung.de
 „Elele ileriye – gemeinsam voran“
Kunstaktion beim Lorettobad für Lorettobadbesucherinnen und alle Frauen die Lust haben mitzumachen und sich für ein gutes Miteinander in Freiburg engagieren wollen!   zum Kennenlernen, kreativ sein, was miteinander schaffen, mit Speckstein arbeiten und Spaß haben.
An drei Terminen samstags 06.05.2017, 13.05.2017 und 27.05.2017 von 10:30 bis 13:00 Uhr auf dem Lorettobadparkplatz.   Anmeldung unter 0761/292587 Annette Joggerst und Sare Sagdic Begas Annette.joggerst@profamilia.de   Der Kurs ist kostenlos, Spenden sind willkommen

Termine & Veranstaltungen

Samstag , 06.05.17., zusammen gärtnern
um 10 Uhr,  Gemeinschaftsgarten am Dorfbach - zusammen gärtnern.
Der interkulturelle und inklusive Gemeinschaftsgarten am Dorfbach lädt zum Aktionstag ein.
Wegbeschreibung: Straßenbahnlinie 3 Richtung „Vauban“, Ausstieg „Innsbrucker Straße“, dann der Beschilderung folgen.
Dienstag, 09.05.17., Arbeiten in Deutschland - Infoveranstaltung auf Arabisch
um 19.30 Uhr,  Katholische Hochschulgemeinde Edith Stein (KHG), Kleiner Saal, Lorettostr. 24
Eintritt frei.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.fmi-freiburg.de
Mittwoch, 10.05.17., Christenverfolgung Heute
um 19.30 Uhr,  Katholische Hochschulgemeinde Edith Stein (KHG), Kleiner Saal, Lorettostr. 24
Informationen über die Arbeit der Organisation Open Doors und eine Einführung in das Thema der weltweiten Christenverfolgung. Die Verfolgung führt auch dazu, dass viele Menschen ihre Herkunftsländer verlassen und nach Europa / Deutschland fliehen. Welche Herausforderungen aber auch Chancen sind hier zu erwarten und wie kann die hilfesuchenden geholfen werden.
Weitere Informationen: www.fmi-freiburg.de
Donnerstag, 11.05.17., Start with a friend Local-Abend
um 19.00 Uhr,  Katholische Hochschulgemeinde Edith Stein (KHG), Kleiner Saal, Lorettostr. 24
Bei den Informationsabenden erfahren Freiburger Locals mehr über die Idee von Start with a Friend. Gleichzeitig können die Teilnehmer hier von ihren Vorstellungen berichten und Fragen stellen.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.start-with-a-friend.de
Freitag, 12.05.17., Fachtag: Herausforderungen durch die Integration Geflüchteter 
von 9 Uhr bis 15.30 Uhr,  Evangelische Hochschule Freiburg
Herausforderungen durch die Integration Geflüchteter – neue fachliche Impulse, professionelles Selbstverständnis und politische Perspektiven in der Sozialen Arbeit. Eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Freiburg, der Stiftungsverwaltung Freiburg sowie der evangelischen und katholischen Hochschule Freiburg. Ausführliche Informationen werden in Kürze auf der Internetpräsenz der Evangelischen Hochschule eingestellt. www.eh-freiburg.de
Samstag, 13.05.17., Über den Tellerrand kochen - „Die Welt in der Teigtasche“
um 17  Uhr,  
Ort wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Gemeinsam laden Über den Tellerrand kochen und Start with a Friend einmal im Monat zum gemeinsamen Kochen und Essen ein. Mit dem Kochen, als eines der meist akzeptierten Medien des kulturellen Austausches, gelingt es uns, das Thema Asyl aus einer neuen, positiven Perspektive zu beleuchten und Barrieren zu senken. Als Modellprojekt inspiriert, motiviert Über den Tellerrand zu grenzübergreifenden Begegnung und Austausch auf Augenhöhe zwischen Kulturen. Dabei wird die Entstehung einer offenen und toleranten Gesellschaft aktiv gefördert.
Verbindliche Anmeldung: freiburg@ueberdentellerrand.org
Weitere Informationen: www.facebook.com/ueberdentellerrandkochenfreiburg
Montag, 15.05.17., Niemand flieht ohne Grund…Argumentationstraining für Flüchtlingshelfer
von 17 Uhr bis 20 Uhr,  Freiwilligen-Agentur, Schwabentorring 2
Teilnahmegebühr: keine, bitte anmelden; Info: Freiwilligen-Agentur, Tel.:0761/21687-36
Dienstag, 16.05.17., Studienfinanzierung - Infoveranstaltung auf Arabisch
um 19.30 Uhr,  Katholische Hochschulgemeinde Edith Stein (KHG), Kleiner Saal, Lorettostr. 24
Weitere Informationen: www.fmi-freiburg.de
Donnerstag, 18.05.17., Interkultureller Ortsrundgang Umkirch
um 16.00 Uhr,  Treffpunkt: katholische Kirche St. Marien, Umkirch
Unter dem Motto „Daheim Unterwegs“ findet der nächste zweisprachige interkulturelle Ortsrundgang in Umkirch statt.Dieses Mal steht das Thema interreligiöser Dialog im Mittelpunkt. Der Rundgang endet am evangelischen Gemeindezentrum, wo alle noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen sind. Der evangelische Pfarrer Herr Deusch wird mit Herrn Baulig von der katholischen Kirche und Malek A’amir Ahmad dem arabischen Dolmetscher die Kirchen zeigen, über Glauben und religiöse Rituale sprechen und dabei den interreligiösen Austausch suchen. Ziel ist es, die verbindenden Elemente auch im religiösen Kontext zu finden und zu teilen. Ansprechpartnerinnen: Petra Müller-Stolz und Nadja Neufeld. Tel. 07665-94740. Mail: sozialdienst@inova-ev.de.
Donnerstag, 18.05.17., Start with a friend Local-Abend
um 19.00 Uhr,  Katholische Hochschulgemeinde Edith Stein (KHG), Kleiner Saal, Lorettostr. 24
Bei den Informationsabenden erfahren Freiburger Locals mehr über die Idee von Start with a Friend. Gleichzeitig können die Teilnehmer hier von ihren Vorstellungen berichten und Fragen stellen.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.start-with-a-friend.de
Donnerstag, 18.05.17., Jazz-Konzert mit dem Goran Kojic-Trio
um 19.30 Uhr,  
Zwischenraum, Lörracher Str. 9
Eintritt im Zwischenraum frei – Geflüchtete sind willkommen! Der Freiburger Komponist und Jazzmusiker Goran Kojic spielt eine musikalische Mischung aus Jazz und östlich anmutenden Harmonien. Seine Musik besteht aus sparsam arrangierten Stücken, die viel Raum für Interpretationen lassen.
Freitag, 19.05.17., Fest der Nachbarn
im Rieselfeld
Bereits zum 17. Mal findet am 19. Mai 2017 europaweit „das fest der nachbarn" statt. In Freiburg erstmals dort, wo gute Nachbarschaft von Anfang an ein wesentliches Ziel der Quartiersarbeit war und seit 20 Jahren gelebt wird: im Rieselfeld. Hier könnte am 19. Mai eine Tradition ihren Anfang nehmen. „das fest der nachbarn" soll sich vom Stadtteil auf die ganze Stadt ausdehnen und das in den Mittelpunkt stellen, wovon eine Gesellschaft im Kern lebt.
Weitere Informationen: www.kiosk.rieselfeld.org
Freitag, 19.05.17., "Pflanzen erzählen"
von 16 bis 18 Uhr,  
Zwischenraum, Lörracher Str. 9
 Engangementangebot: In einer gemeinsamen Aktion werden Pflanzen mit besonderer Bedeutung für verschiedene Kulturen in ein Hochbeet gesetzt und Geschichten zu ihrer Kraft, Wirkung und Bedeutung erzählt.
ABC (Arbeitskreis Behinderte an der Christuskirche) im "Zwischenraum" von FAIRburg e.V.
Freitag, 19.05.17., Yalla Habibi:orientalische Nacht - Internationaler Clubabend
um 20.30 Uhr,  
Mensabar,
Zum driten Mal geht mit "Yalla Habibi - eine orientalische Nacht" an den Start. Mit arabischer Lyrik wird der Abend eröffnet, es folgen Tänze, Gesänge und Musik. DJ Sarab Hakiki legt auf und es kann getanzt und gefeiert werden. Angeboten wird Humus mit Fladenbrot zu günstigem Preis. 
Weitere Informationen: www.swfr.de/internationales
Sonntag, 21.05.17., Der Tag rund um den Mädchenfußball
um 10 Uhr, Sport vor Ort Rieselfeld e.V., Johanna-Kohlund-Straße 26, 79111 Freiburg 
Telefon: 0761- 89 82 28 15 Ansprechpartner für die Rückmeldung mit Teilnahme sind: Organisator: Marco Neumann; marco.neumann@svo-rieselfeld.deVernetzungspartnerin: Liane Markus; info@svo-rieselfeld.de

Sonntag, 21.05.17., Dialogveranstaltung für Frauen - "Tee in der Moschee"
um 16 Uhr, IZF Freiburg, Hugstetterstr. 36  . 
 „Tee in der Moschee“ ist ein Projekt der Frauen des IZFR in Kooperation mit Pfarrerin Frau Gabriele Hartlieb und richtet sich an alle Frauen (mit und ohne religiösen Hintergrund), die daran interessiert sind, sich bei einem Glas Tee in einer gemütlichen Atmosphäre auszutauschen, Mauern einzureißen und Brücken zu bauen. Ziel der Veranstaltung ist das gemeinsame Zusammenleben in Freiburg, durch einen wertschätzenden und toleranten Umgang zu verbessern und einen regelmäßigen Dialog zu etablieren. Verantaltungen am: 21.05. und 23.07., jeweils um 16 Uhr, am 22.10., um 16.30 Uhr und am 03.12. um 15.30 Uhr Weitere Informationen und Voranmeldungen: info@izfr.de oder 0761/202 35 27
Dienstag, 23.05.17., zusammen singen
um 18 Uhr, 
Gemeinschaftsgarten am Dorfbach
Der interkulturelle und inklusive Gemeinschaftsgarten lädt zu einem Liederabend am Lagerfeuer mit Songs und Musik aus aller Welt ein. Und so findet ihr uns: Straßenbahnlinie 3 Richtung „Vauban“, Ausstieg „Innsbrucker Straße“, dann der Beschilderung folgen.
Freitag, 26.05.17., Interreligiöser Dialog „Die Bedeutung der Pflanzen“
von 17 bis 19 Uhr,  Räume des ABC, Maienstr. 2, 1. OG
Pflanzen haben in den Religionen eine besonderen Sinn. Davon erzählt Jemand der sich gut auskennt!Welche Pflanze ist in welcher Religion wichtig? Was hat sie für eine Bedeutung?  Menschen verschiedener Religionen tauschen sich aus. Veranstaltung in einfacher Sprache
Freitag, 26.05.17., Café der Begegnung 
von 16 bis 18 Uhr,  Mülhauserstraße 10, 1. OG, 79110 Freiburg .
Ein Treffpunkt für Paten, Geflüchtete und alle Interessierten, die sich schon immer einmal über die Arbeit mit Geflüchteten informieren wollen.
Ein Angebot des Bundesnetzwerk TANG e.V. und IDAV e.V. Telefonische Anmeldung von Geflüchteten oder interessierten Ehrenamtlichen unter 0761 590 209 81 oder per E-Mail an: anmeldung@tang-ev.de
Dienstag, 30.05.17., Elele ileriye - Mutter-Kind-Kurs: Diskriminierung im Alltag !– Wie können wir damit umgehen? – Was gibt es für Unterstützungsmöglichkeiten in Freiburg?
von 10 bis 12 Uhr,  Islamisches Zentrum, Hugstetter Str. 36
 Die Muttter-Kind-Kurstermine finden in Form eines Cafes statt. Das Cafe ist für Mütter offen und kostenlos. Zu den Kursen wird eine Kinderbetreuung angeboten.
Weitere Informationen: pro Familia Freiburg, Annette Joggerst und Sare Sagdic-Begas, Tel. 0761-2962587 oder annette.joggerst@profamilia.de
Weitere Kurstage:  27.06.; 25.07.
Mittwoch, 31.05.17., Stellenanzeigen richtig verstehen - Workshop für Männer
von 9.30 bis 12.30 Uhr,   Mülhauserstraße 10, 79110 Freiburg, Veranstaltungsraum der Musikschule Haas
Ein Angeboten des Bundesnetzwerks TANG e.V. und IDAV e.V., Telefonische Anmeldung von Geflüchteten oder interessierten Ehrenamtlichen unter 0761 590 209 81 oder per E-Mail an: anmeldung@tang-ev.de
Mittwoch, 31.05.17., Job-Start-Börse
von 14 bis 20.30Uhr,  
Messe Freiburg
Nach dem großen Andrang der vergangenen Jahre präsentiert sich die Job-Start-Börse 2017 zum ersten Mal auf der Messe Freiburg mit der Sonderveranstaltung „Weiterbildung“. Rund 220 Aussteller informieren auf 7.500 Quadratmetern über alles Wissenswerte rund um die Themen Schule, Aus- und Weiterbildung.
Weiterer Termin:  01.06.2017 von 08:30 Uhr bis 14:30 Uhr
Weitere Informationen: www.jobstartboerse.de
Samstag , 03.06.17., zusammen gärtnern
um 10 Uhr,  Gemeinschaftsgarten am Dorfbach - zusammen gärtnern.
Der interkulturelle und inklusive Gemeinschaftsgarten am Dorfbach lädt zum Aktionstag ein.
Wegbeschreibung: Straßenbahnlinie 3 Richtung „Vauban“, Ausstieg „Innsbrucker Straße“, dann der Beschilderung folgen.

Ankündigung:
Samstag, 17.06.17., Workshop "Lehmbackofen bauen"
Gemeinschaftsgarten am Dorfbach - zusammen gärtnern.
Der interkulturelle und inklusive Gemeinschaftsgarten am Dorfbach lädt zum  Workshop "Lehmbackofen bauen" am 17./18. Juni im Garten ein. Bitte anmelden unter garten@zlev.de
Montag, 19.06.17., Cutting for
von 9 Uhr bis 19 Uhr,  
Friseur Stefan Engemann, Sautierstr. 29
"Cutting for" ist eine Initiative, die von Stefan Engemann anläßlich des 1-jährigen Bestehens seines Salons ins Leben gerufen wurde und seither jährlich von ihm organisiert wird. Idee und Ziel ist, die Arbeit sozialer Institutionen in Freiburg zu unterstützen. Dazu treffen sich jedes Jahr an einem Junitag befreundete Friseurteams in einem Salon, um Haare für einen guten Zweck zu schneiden.Die Haarschnitte sind kostenlos, wir erbitten aber für die sozial engagierte Institution eine Spende (Richtpreis liegt derzeit bei 25 - 35 Euro).
Der gesamte Betrag geht in diesem Jahr an: kick for refugees
Weitere Informationen: www.cutting-for.de und www.kick-for-refugees.de
Langen Nächte des Ramadan
Die spirituelle Zeit des Fastens und nächtlichen Feierns  ist für viele Muslime ein Monat in dem die Gemeinschaft und das Miteinander gepflegt werden. Das Wissen über den Islam und die Lebenswelt von Muslimen ist von Stereotypen und negativen Zuschreibungen geprägt, die der Vielschichtigkeit der islamischen Religion und Kultur nicht gerecht werden. Begegnung, Austausch und interreligiöser Dialog sind daher eine grundlegende Voraussetzung, um rassistische Vorurteile abzubauen und ein aktives Miteinander der Religionen weiter zu entwickeln. Die beiden Veranstaltungen im Rahmen der „langen Nächte des Ramadan“ bieten dazu Raum und Gelegenheiten.
Freitag, 16.06. 2017, ab 19:00h im Stadtteilzentrum Haus 37 Vauban - "Kulturabend im Ramdan" .
Mittwoch, 21.06. 2017, 19:30h im Kommunalen Kino - Filmvorführun "Bab'Azis" 
Weitere Informationen: www.suedwind-freiburg.de oder www.facebook.com                                                                                      
Samstag, 01.07.17., Internationales Sommerfest - für Offenheit - Vielfalt und Respekt
Faulerstraße
Alle zusammen auf einer Straße - das diesjährige Sommerfest von Südwind ist ein Plädoyer für eine weltoffene Gesellschaft, ein Statement  gegen zunehmenden Alltagsrassismus und Ausgrenzung. Das interkulturelle  Programm mit Tanz und Musik präsentiert die Vielfältigkeit der in Freiburg beheimateten Kulturen. Kulinarisches und Erfrischungen bieten Fair Café & die Imbissstände der internationalen Vereine. Eintritt frei/Spenden erbeten.
Weitere Informationen: www.suedwind-freiburg.de oder www.facebook.com

Regelmässige Veranstaltungen:
  • Sonntagsevent der Flüchtlingshilfe Freiburg, jeden 2. und 4. Sonntag im Monat 14:00 - 17:00, in der Waldorfschule St. Georgen, Bergiselstraße 11, 79111 Freiburg. Bei Kaffee, Tee, gespendetem Obst und Gebäck, treffen sich Freiburger und geflüchtete Menschen. Wechselnde Kreativangebote, Sport, Spiele, Musik und viele interessante Begegnungen! Gemäß gemeinsam feiern, gemeinsam anpacken –der Aufbau beginnt um 12:30h
  • Friedensgebet, jeden Samstag, 18:00-18:15 Uhr (als Fortsetzung Aktion Lichter für Syrien) Mundenhofsteg (Brücke zwischen Weingarten und Rieselfeld);  Wie: Lichter, Stille und Lied; Wer: Alle, die für den Frieden schweigen und beten wollen; Bitte Kerzen oder Teelichter in Gläsern mitbringen (Kirchengemeinden St. Andreas & Dietrich-Bonhoeffer)
  • Interreligiöse Friedensgebet Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat, 12.40 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Platz
  • Begegnungsangebot der Bonpiraten, Freitags um 17:00 - ca.19:00 Uhr, Start im Gemeindezentrum der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde (Bugginger Str. 42, Haltestelle Bugginger Str.).Nach einem kurzen Einstieg und Austausch für die Engagierten, geht die Gruppe (seit April 2015!) ins Flüchtlingswohnheim im Dietenbachpark. Dort macht sie Angebote wie spielen, basteln, singen, reden ... Das Motto: gemeinsam in Kontakt kommen und den tristen Wohnheimalltag durchbrechen! Wer sich engagieren will oder weitere Infos braucht: bonpiraten@diefi.org(Kooperation der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde mit den Stadtpiraten Freiburg e. V.)
  • Begenungscafé in Tiengen, Freitags 15:00-17:00 Uhr (außer in den Ferien), im evangelischen Gemeindehaus, Alte Breisacher Str. 5, Freiburg-Tiengen.
    Das Café soll Flüchtlingen und anderen Menschen aus Tiengen einen Ort zur Begegnung geben. Getränke und Kuchen werden bereitgestellt. Es ist ein offenes Café, ab und an gibt es besondere Aktivitäten. Weitere Informationen: Pfarrerin Stefanie Steidel, Tel. 07664/17 19
     

Weitere Termine 
auch zum selbst eintragen online unter: www.freiburg.wandelkalender.de- Suchwort Flucht

Fortbildungen

Samstag, 24.06.17.,Interkulturelle Kompetenz von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe (Fallbesipiele)
von 10 bis 17 Uhr, VHS im Schwarzen Kloster; Dozentin: Frau Dr. Kinne 
Vortrag mit Coaching -  Ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge bietet die besondere Möglichkeit, sich mit und für Menschen aus anderen Kulturen einzusetzen. Die ehrenamtliche Tätigkeit stellt aber auch hohe Anforderungen an persönliche Fähigkeiten, wie den Umgang mit emotional belastenden Situationen, Unklarheit von Rollen oder das Setzen von Grenzen. In diesem Kurs werden zum einen Grundlagen der interkulturellen Kommunikation vermittelt. Weiter können eigene Erfahrungen oder schwierige Situationen in Form eines lösungsorientierten Coachings unter fachlicher Begleitung besprochen werden. Der Kurs bietet Raum für Austausch und Diskussion von Themen, die für Engagierte in der Flüchtlingshilfe wichtig sind.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.vhs-freiburg.de  
Donnerstag, 29.06.17.,Interkulturelle Kompetenz von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe
um 20 Uhr, VHS im Schwarzen Kloster; Dozentin: Frau Dr. Kinne 
In diesem Kurs wird Frau Dr. Kinne die Entwicklung interkultureller Kompetenzen und die eigene Rolle als bürgerschaftlich Engagierte/r in der Arbeit mit Geflüchteten im Mittelpunkt stellen. Inhalte: Hilfekonzept und Ehrenamt als kulturspezifische Vorstellung, Bewusstmachung der eigenen soziokulturellen Prägung, Gefahren der Kulturalisierung, Interkulturelle Aspekte von Kommunikation, Umgang mit kultureller Fremdheit, Stereotypen und ihre Eigenschaften, Kulturdimensionen als Grundlage für die Deutung kulturell bedingten Verhaltens, Fallbeispiele.  
Weiterer Termin: Donnerstag, 20.07.2017, um 20 Uhr
Kostenfrei für ehrenamtliche Personen in der Flüchtlingshilfe
Weitere Informationen und Anmeldung: www.vhs-freiburg.de
Evangelische Erwachsenen Bildung - Planung 2. Halbjahresprogramm
Aktuell bis Pfingsten laufen die Planungen für die Fortbildungsreihe September bis Januar. Angeboten wird was gebraucht und gewünscht ist. Helferkreise, Initiativen und Gruppen können gerne Ihre Wünsche mit geschätzter, möglicher Teilnehmerzahl per Email an: Andreas.Bordne@ekiba.de schicken. Mögliche Themen: Neues im Asylrecht, Trauerbegleitung, Jesidische Kultur....

Publikationen & Materialien

"Abwab" - Das erste europäische Onlinemagazin auf Arabisch
www.abwab.eu/deutsch
abwab (“Abwab” ist das arabische Wort für “Türen”) ist ein Onlinemagazin, das Themen aus Kultur, Gesellschaft und Politik behandelt und sich vor allem an Geflüchtete aus Syrien, dem Irak und anderen arabischsprachigen Ländern wendet.
Chrismon - Ankommen
www.chrismon-guter-start.de
Ein Magazin der evangelischen Kirche für Menschen, die in Deutschland leben (möchten), von Reporterinnen und Reportern aus Syrien, Afghanistan, Ägypten und dem Iran.
Impulse für den Umgang mit Rechtspopulismus im kirchlichen Raum
www.alt.bdkj.de
Hintergrundinformationen zu Rechtspopulismus, neurechten Bewegungen und Akteuren, sowie Impulse für eine gelingende Auseinandersetzung damit im kirchlichen Raum
Materialien zur Begleitung geflüchteter Studierender
www.daad-akademie.de
 Mit dem Band „Materialien zur Begleitung geflüchteter Studierender“ hat der DAAD eine umfangreiche Materialsammlung veröffentlicht. Es stehen Artikel zu Bildungshintergründen, Recht und Trauma zum Download bereit. Bis zum Sommer wird das Material erweitert mit Informationen zu Herkunftsregionen, Praxisbeispielen und Übungen zur Beratung in Englisch.
Sportwörterbuch
www.sport-woerterbuch.de
Auf dieser Seite finden Sie bewährte und neue Spiele (Kennenlernspiele, Laufspiele, Fangspiele, Ballspiel, etc.) in verschiedene Sprachen professionell übersetzt. Dies soll Sie zum einen bei Ihrer täglichen Arbeit in Verein, Schule oder sonstigen Einrichtungen und zum zweiten bei internationalen Begegnungen unterstützen, um schnell Brücken zu bauen und Integration gelingen zu lassen.
Willkommen bei Freunden - Infomaterialien zu verschiedenen Themen
www.willkommen-bei-freunden.de
Das Bundesprogramm „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ bündelt zahlreiche Informationen und gute Beispiele zur Integration junger Schutzsuchender.
Together as one - ein Hip Hop-Track
www.fudder.de
Geflüchtete haben mit Zweierpasch aus Freiburg/Straßburg einen Hip Hop-Track über ihre Flucht und die Hoffnung auf ein neues Zuhause produziert. 

Fördermöglichkeiten & Ausschreibungen

Aktionsfonds „Qualifiziert.Engagiert“ der Landeszentrale für politische Bildung
Gefördert werden Seminare, Schulungen und Workshops für bürgerschaftlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe mit einem Zuschuss von bis zu 300€ pro Maßnahme (mind. 12 Teilnehmende, 2-4 Stunden) bzw. 600€ für ganztägige Veranstaltungen Mögliche Themenfelder der förderfähigen Qualifizierungsmaßnahmen sind Interkulturelles Training, Ehrenamtliche Sprachförderung, Psychische Belastungen und Traumata erkennen und damit umgehen, Rechtliche Rahmenbedingungen und Verfahrensfragen, Aufgabe und Grenzen des Ehrenamtes etc.. Auch Supervision ist möglich. Antragsberechtigt sind Kommunen, eingetragene Vereine, in der Flüchtlingshilfe aktive Träger sowie lokale Initiativen. Fristen: Die Antragstellung ist ab sofort laufend bis zum 31. Mai 2017 möglich; die Maßnahmen müssen bis 30. Juni 2017 stattfinden.
Förderrichtlinien und Antragsformular: www.lpb-bw.de
100 Beratungsstipendien von startsocial für soziale Initiativen 
startsocial schreibt den 14. bundesweiten Wettbewerb für soziale Initiativen aus. Vom 2. Mai bis zum 30. Juni 2017 können sich Organisationen, Projekte und Ideenträger unter www.startsocial.de/registrierung bewerben. Der Wettbewerb richtet sich an alle Engagierten, die an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeiten und dabei Ehrenamtliche einbinden. Jeder Bewerber erhält ein individuelles Feedback mit Anregungen zur Weiterentwicklung. Die 100 überzeugendsten Initiativen werden mit viermonatigen Beratungsstipendien unterstützt. Auf einer Preisverleihung in Berlin werden anschließend die besten 25 geehrt. Sieben von ihnen erwarten dort Geldpreise im Gesamtwert von 35.000 EUR. Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützt den Wettbewerb seit ihrem Amtsantritt als Schirmherrin mit einem Sonderpreis.
Weitere Informationen: www.startsocial.de/wettbewerb

Wir bedanken uns für jede Spende, die unsere Arbeit und den Newsletter sichert:
Diakonisches Werk Freiburg, Stichwort: „Ökumenisches Asylforum Freiburg-Newsletter“, Evang. Bank Kassel eG,
IBAN: DE69 5206 0410 0000 5073 34; SWIFT-BIC: GENODEF1EK1



ACK / Arbeitsgemeinschaft
Christlicher Kirchen und Gemeinden
ack-freiburg@gmx.de
www.ack-freiburg.de
Caritasverband Freiburg-Stadt e.V.
0761 31916-705
asylforum@caritas-freiburg.de
www.caritas-freiburg.de
Diakonisches Werk Freiburg
0761 36891-0
asylforum@diakonie-freiburg.de
www.diakonie-freiburg.de

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.
Haben Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen und würden ihn gerne regelmässig erhalten?
Dann unterstützen Sie uns bitte, indem Sie sich hier direkt  anmelden.

Fragen zum Newsletter:
asylforum@diakonie-freiburg.de