Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Header NL

Newsletter Flucht & Migration
März 2021

des Ökumenischen Asylforums Freiburg in Kooperation mit

Logo Stadt Freiburg, Amt für Migration und Integration
Liebe Ehrenamtliche, Interessierte und Unterstützer*nnen,
willkommen beim März Newsletter - voll mit vielen Veranstaltungen z.B. im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus. 

Informationen für den April-Newsletter schicken Sie bitte bis Mittwoch, 31.03. 2021, 12 Uhr wie gewohnt an die Newsletter Emailadresse . Der Newsletter erscheint voraussichtlich am gleichen Tag. 

Ihnen alles Gute  - auch im Namen des Ökumenischen Asylforums,
Timm Köhler
Übersicht

Aktuelles aus der städtischen Koordinierungsstelle
Aktuelles von den AkteurInnen

Termine & Veranstaltungen
Fortbildungen & Qualifikationen

Publikationen & Material

Aktuelles aus der städtischen Koordinierungsstelle des bürgerschaftlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe

Freiburger Engagementstrategie im Bereich Migration: Machen Sie mit!
Einige von Ihnen haben an unserer Auftaktveranstaltung für die Entwicklung einer Engagementstrategie im Bereich Migration der Stadt Freiburg Anfang Februar teilgenommen. In einem nächsten Schritt werden konkrete Ziele und Maßnahmen in 6 Arbeitsgruppen diskutiert und festgelegt. Wer Lust hat hier mitzuarbeiten ist herzlich eingeladen, die Teilnahme an der Auftaktveranstaltung ist keine Voraussetzung. Die Arbeitsgruppen werden sich zwischen Ende Februar und Ende Juni 2 bis 4 mal treffen.
Uhrzeit und Anzahl der Treffen werden jeweils mit den Teilnehmenden abgestimmt. Es ist möglich sich für verschiedene AGs anzumelden, die Termine werden abgesprochen. Anmeldungen über die jeweilige Moderatorin.
1) AG Teilhabe: Wenn Sie mit uns über Zugänge und die Partizipation diskutieren möchten – in die Stadtteile, in Vereine, in Angebote, sind Sie hier richtig. Zudem wird es um die Sensibilisierung für das Engagement und um das Thema Multiplikator_innen/ Brückenbauer_innen gehen. Moderation Antje Reinhard, Start am Montag, 01.03.2021 16 – 18 Uhr
2) AG Qualifizierung: Wenn Sie selber Fortbildungen im Bereich Engagement und Integration anbieten bzw. koordinieren oder Sie mitentscheiden wollen, welche Qualifizierungen sinnvoll sind, freuen wir uns auf Ihre Meldung. Moderation Katrin Werkle, Start Dienstag, 09.03.2021.
3) AG Transparenz: Alle, die im Bereich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit zu dem Thema Engagement und Integration tätig sind, aber selbstverständlich auch die, die Ideen und Anregungen haben, sind herzlich eingeladen mit an der Lösung dieser besonderen Herausforderung zu arbeiten. Moderation Antje Reinhard, Start am Montag, 08.03.2021
4) AG Zusammenarbeit: Im Fokus stehen die Beziehungen und Absprachen zwischen Hauptamt und Ehrenamt aber auch die Zusammenarbeit bzw. Vernetzung zwischen den Akteur_innen sein. Moderation Josefine Polz, Start am Donnerstag 25.02.2021, Einstieg auch weiterhin möglich.
5) AG Ressourcen: Hier können Sie sich einbringen, wenn sie die Themen Räume, Finanzen und Akquise von Engagierten mitgestalten wollen. Moderation Katrin Werkle, Start am Dienstag, 02.03.2021 14-16 Uhr.
6) AG Anerkennung: Wie können wir das Engagement und dessen Wirkungen sichtbarer machen, gibt es neue Ideen zur Wertschätzung und Anerkennung? Alle die Ideen zu diesem Thema haben, sind herzlich eingeladen. Moderation Josefine Polz, Start Donnerstag 04.03.2021
zurück zur Übersicht
Aktuelles von den AkteurInnen
respect Netzwerk: Internationale Wochen gegen Rassismus
13. März - 08. April 2021, Programm
Auch die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ in Freiburg sind von der Pandemie geprägt. So werden alle Workshops, Vorträge, Filme und eine Party im digitalen Raum stattfinden. Aber auch inhaltlich setzen sich viele Referent*innen der Reihe mit den sozialen Folgen von Corona auseinander. Eine Auswahl von Veranstaltungen findet sich in diesem Newsletter mit dem Kürzel [WgR]
Caritasverband Freiburg-Stadt: Video/Chatsprechstunde
dienstags 17-19 Uhr, donnerstags 10-12 Uhr Link
Die Beratungsdienste im Franz-Hermann-Haus eine offene Video-/Chatsprechstunde an. Das Angebot steht grundsätzlich allen Migrantinnen und Migranten aus Freiburg unabhängig von Aufenthaltsstatus, Alter und Herkunftsland zur ersten Klärung ihres Anliegens zur Verfügung. Eine weiterführende Beratung findet dann beim jeweils zuständigen Beratungsdienst statt.
Wegweiser Bildung: NEU offene Videoberatung
Wer Fragen zu Bildung hat, kann sich jetzt dienstags (10-12 Uhr) und mittwochs (14-16 Uhr) in einer offenen Videoberatung beraten lassen. Einfach diesen Link klicken. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht nötig. Am besten funktioniert die Beratung, wenn man einen Computer mit Kamera und Mikrofon hat. Aber auch mit dem Smartphone kann man sich über diesen Link einwählen und beraten lassen. Website von Wegweiser Bildung
zurück zur Übersicht
Termine und Veranstaltungen
Mittwoch, 10.03., Online Themenabend für Frauen mit Migrationshintergrund: Wie finde ich einen Einstieg in Ausbildung und Beruf? 
18 bis 20 Uhr, online (Link wird nach der Anmeldung zugesandt) 
Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es? Wie finde ich Arbeit? Wie kann ich meinen ausländischen Schul- oder Berufsabschluss anerkennen lassen? Wie finde ich den passenden Deutschsprachkurs? Und welche Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten gibt es?  Zu diesen und vielen weiteren Fragen können sich Frauen mit Migrationshintergrund am Themenabend durch Beraterinnen zahlreicher Institutionen informieren lassen. Information auf der Website von Wegweiser Bildung Anmeldung unter Tel. 0761 36895-87 oder Email der Bildungsberatung bis 05.03.2021 Rückfragen: Olena Neumann, Tel. 0761 36895-86
Donnerstag, 11.03., Erfahrungsaustausch für Engagierte: Digitales Lehren und Lernen
 15 – 16:30 Uhr online (Link nach Anmeldung)
Viele haben Erfahrungen mit digitalem Lehren und Lernen in ihrem Engagement sammeln können. Gemeinsam mit dem Ökumenischen Asylforum laden wir Sie herzlich zu einem Austausch ein. Wir werden Best Practice Fälle kennenlernen und Zeit für Diskussion haben. Anmeldung: Antje Reinhard
Mittwoch, 17.03., Webinar "Hass im Netz – Hatespeech widersprechen" [WgR]
18-20 Uhr, online (zoom, link wird nach Anmeldung zugeschickt)
Im Webinar werden Handlungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Online-Situationen, wie etwa mit Bekannten, in Facebook-Gruppen usw. erarbeitet, z.B. "Diskutieren," „eine Grenze ziehen“ oder etwas „ganz anderes“ tun. Gesprächsstrategien werden vorgestellt und können gleich ausprobiert werden. Für alle, die sich gegen extrem rechte, rassistische und andere diskriminierende Aussagen engagieren wollen. Kosten: 5-10 EUR (nach Selbsteinschätzung). Info & Anmeldung: hier
Samstag, 20.03., Vortrag & Diskussion: Freiburgs Asylpolitik am Scheideweg. Hintergründe zur Evaluation der LEA Freiburg. [WgR] 
18-20 Uhr, Zugangsdaten werden hier veröffentlicht
Im April entscheidet die Stadt über den Fortbetrieb der Freiburger Landeserstaufnahmeeinrichtung. Was harmlos klingt, hat nachhaltige Konsequenzen: Schon jetzt entledigt sich die Stadt damit der Pflicht, weitere Geflüchtete aufzunehmen. Für Geflüchtete ist das Leben im Lager mit täglichen Grundrechtsverletzungen verbunden. LEA-Watch beleuchtet die Hintergründe und stellt die Frage: Soll so Freiburgs zukünftige Asylpolitik aussehen? Veranstaltende: LEAwatch Freiburg
Sonntag, 21.03., Stream: „Freiburgerinnen mit Hintergrund“ [WgR]
18-19 Uhr, Anmeldung
Online Screening des Films, der anlässlich der Interkulturellen Wochen 2020 entstand: Freiburgerinnen mit Hintergrund werden in einem Film von FAIRburg porträtiert. Die Gespräche moderiert Iman Ouadria mit den Frauen, die über ihr Leben in Freiburg, über Alltagsrassismus und über das Zuhause-Gefühl sprechen. Anschl. Gespräch mit den Protagonistinnen Tú Qùynh-nhu Nguyễn und Iman Ouadria sowie FAIRburg e.V.
Montag, 22.03.2021, "Im Gespräch mit… Brigitte Heidebrecht: Fernreise daheim“
17.30 – 19 Uhr (Link wird nach Anmeldung bekannt gegeben)  
Einladung zum digitalen Austausch für Engagierte: "Von Flüchtlingen, Kulturen, Identitäten und anderen Ungereimtheiten. Die verflixten kulturellen Unterschiede…" Mit Empathie und Humor erzählt die Autorin von den Stolpersteinen der Integration. Konkret und lebendig vermittelt ihr Buch interkulturelle Aha-Erlebnisse. Ein vielschichtiger Beitrag zu der Frage: Wie schaffen wir das? -  Neben den Erfahrungen der Autorin wird es auch Zeit für Austausch in Gruppen geben. Anmeldung: Antje Reinhard; 0761 201 6339
Mittwoch, 24.03., "EU-Außengrenze Lesbos - warum sich hier die Zukunftsfähigkeit der europäischen Vision entscheidet"
19 Uhr online (Link nach Anmeldung)  
Ein nachdenklicher Bericht von Arndt Dohmen von Refudocs Freiburg e.V. , der über sieben Wochen als Arzt im Flüchtlingslager Kara Tepe (Lesbos) tätig war. Veranstaltet vom Ökumenischen Asylforum Freiburg; Anmeldung hier 
Samstag, 27.03., Vortrag Daniel Loick: No Border oder Barberei. Rosa Luxemburg und die Krise des Grenzregimes. [WgR]
18-20 Uhr Zugangsdaten werden hier veröffentlicht
Rosa Luxemburg diagnostizierte, dass die Welt an einem Scheideweg stehe: Entweder der Übergang zum Sozialismus oder der Rückschritt in die Barberei. Vergleichbar zu den Zeiten Luxemburgs lässt sich die aktuelle Krise des Grenzregimes als ähnliche historische Dynamik deuten. Was heißt es, Luxemburgs Frage für heute zu aktualisieren? Der Vortrag fordert, ihre Prämissen viel grundlegender zu hinterfragen und so ihre marxistische Darstellung mit feministischen, antirassistischen und postkolonialen Ansätzen zu verbinden. Veranstaltende: Aktion Bleiberecht
Dienstag, 30.03., Online-Vortrag: Umgangsformen mit Racial Profiling & rassistischer Polizeigewalt mit Markus Textor [WgR]
17 Uhr, online (Anmeldung hier)
Mittlerweile dürfte auch hierzulande vielen bewusst sein, dass die Polizeipraxis Racial Profiling in Deutschland existiert und die Kritik daran immer größer wird. Im Vortrag wird erörtert, was unter Racial Profiling zu verstehen ist, wie es erfolgt und welche Rolle Gewalt darin einnimmt. Dabei wird auf aktuelle internationale und nationale Studien Bezug genommen, um im Anschluss zu klären, wie dem Phänomen begegnet werden kann.
Dienstag, 30.03., Requiem. Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an die Toten an den EU-Grenzen
19 Uhr Johanneskirche, Günterstalstr. Haltestelle Johanneskirche
Auch in Zeiten von Corona sind Menschen auf der Flucht. Menschen fliehen vor Not, Hunger und Krieg. Sie suchen Schutz in der EU. Sie sterben an unseren EU-Grenzen. Wir erinnern die Menschen, die auf der Suche nach Sicherheit und Schutz gestorben sind. Wir verbinden uns mit den Geflüchteten in Not. Veranstaltende: Evangelische Kirche in Freiburg, Katholische Kirche Freiburg, Seelsorgeeinheit Wiehre-Günterstal.
Ankündigungen
Dienstag, 13.04., Ökumenisches Asylforum
18 Uhr, online (Zoom, link wird nach Anmeldung versandt)
Das Ökumenische Asylforum ist ein Austauschforum von haupt- und ehrenamtlichen Aktiven in der Freiburger Flüchtlingsarbeit. Diesesmal geht es darum, wie Kinder aus den Gemeinschaftsunterkünften mit Bildung in der Pandemie umgehen. Zu Gast: Schulsozialarbeiterinnen von Caritasverband Freiburg und Diakonie Freiburg. Info und Anmeldung: Email
Donnerstag, 29.04., Film & Gespräch "Wir sind jetzt hier"
19 Uhr, online (Zoom, link wird nach Anmeldung versandt)
Sieben junge Männer erzählen in die Kamera vom Ankommen in Deutschland – von lustigen und beglückenden Momenten und von Momenten tiefster Verzweiflung, von ihren Ängsten und wie sie mit ihnen umgegangen sind, von Rassismus und von der Liebe. Filmstream & Gespräch mit den Filmemacher*innen; Veranstaltet von Caritas Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Freiburg-Stadt sowie Diakonische Werke in Emmendingen und Freiburg. Weitere Infos folgen.
Freitag, 30.04., Workshop "Warum wir von Rassismus reden müssen, wenn wir Vielfalt leben wollen"
14-18 Uhr, Melanchthonsaal Melanchthonweg 9, 79115 Freiburg-Haslach
Der Workshop nimmt Funktionsweise und Wirkebenen von Rassismus unter die Lupe, interaktiv und mit vielen Alltagsbeispielen, auch aus dem kirchlichen Raum. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Folgen für Betroffene sowie auf Gegenstrategien. Kosten: 15/ erm. 10 EUR; Veranstaltet von der Evangelischen Erwachsenenbildung Freiburg in Koop. mit Kirchenbezirksbeauftragten für Flucht und Migration. Referentin: Dorothea Kleintges. Info/ Anmeldung hier
Regelmäßige Termine
Momentan keine regelmäßigen Termine
Aufgrund der verschärften Pandemie-Maßnahmen verzichten wir momentan auf die regelmäßigen Termine.
Gleichbehandlungsnetzwerk: Beratungs-Hotline 0157 3575 4910
Die derzeitige Situation aufgrund des Coronavirus sorgt für zusätzliche Belastungen in verschiedenen Lebensbereichen. Die Mitarbeitenden unterstützen, wenn die Anrufenden von Ausgrenzung oder Benachteiligung betroffen sind, unter existenziellen Ängsten oder Gewalt/Spannungen/Konflikten innerhalb der Familie und/oder der Partnerschaft leiden. Es gibt auch Beratung zu Elternthemen.
zurück zur Übersicht
Fortbildungen & Qualifikationen
AK Training & Beratung: Weiterbildung Fachkraft für Haustechnik
01.03. bis 27.10.2021, Raum Freiburg
Die Weiterbildung beinhaltet den Nachweis als Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten sowie DRK-Ersthelfer-Schein. Berufsbild Fachkraft für Haustechnik +berufspraktisches Deutsch in Vollzeit: Sprachniveau ab A2 oder B1, kein Berufsabschluss. Berufsbild Haustechnik in Teilzeit: Sprachniveau B1/B2 und kein Berufsabschluss. Motivation geht vor Qualifikation. Finanzierung über Bildungsgutschein. Anmeldung bis 15.03. möglich: Marco Siefert,  +49 621 124703-21
zurück zur Übersicht
Publikationen & Material
Förderung: FAIRways Förderpreis 2021 (31.März)
Gemeinnützige Institutionen und Projekte, die sich in den Bereichen Bildng, Bewegung, Umwelt, Solidarität engagieren, können sich ab sofort bis zum 31. März 2021 bewerben. Weitere Informationen hier
zurück zur Übersicht
Informationen zum Datenschutz
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über Neuigkeiten und Veranstaltungen zum Thema Flucht und Migration in Freiburg. Sofern es sich nicht um eine Weiterleitung handelt, erhalten Sie diesen Newsletter, weil Sie sich dafür angemeldet haben. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Erstellung, Verwaltung und Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
Möchten Sie diesen Newsletter regelmäßig erhalten? Dann unterstützen Sie uns bitte, indem Sie sich hier direkt anmelden. Wenn Sie diese E-Mails nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen oder Ihre Einwilligung per E-Mail an news.asylforum@diakonie-freiburg.de widerrufen. Für den Versand des Newsletters verwenden wir Dienste der Plattform CleverReach®, CleverReach GmbH & Co. KG in 26180 Rastede.
Der Newsletter "Flucht und Migration" wird im Auftrag des Ökumenischen Asylforums vom Diakonischen Werk Freiburg herausgegeben. Hier finden Sie das Impressum sowie die Datenschutzerklärung des Diakonischen Werks Freiburg. 
Wir bedanken uns für jede Spende, die unsere Arbeit und den Newsletter sichert: Diakonisches Werk Freiburg, Stichwort: „Ökumenisches Asylforum Freiburg-Newsletter“, Evang. Bank Kassel eG,
IBAN: DE69 5206 0410 0000 5073 34; SWIFT-BIC: GENODEF1EK1
zurück zur Übersicht


Zu inhaltlichen Fragen können Sie sich gern an folgende Mitglieder des Ökumenischen Asylforums wenden.

ACK / Arbeitsgemeinschaft
Christlicher Kirchen und Gemeinden
ack-freiburg@gmx.de

www.ack-freiburg.de
Caritasverband Freiburg-Stadt e.V.
0761 31916-705
asylforum@caritas-freiburg.de
www.caritas-freiburg.de
Diakonisches Werk Freiburg
0761 36891-0
asylforum@diakonie-freiburg.de
www.diakonie-freiburg.de